Das Games-Blog schreibt etwas über Spiele. Grafik © 2024 Lipowski

Hiobsbotschaften für Zynga – Social Games am Ende?

Sei mal ein Rambo...       

Vom Saulus zum Paulus. Sorge auch du für ein super Werbeklima und hilf Werbetreibenden ihren Porsche, ihre Yacht und ein paar Gehälter der Angestellten zu bezahlen.
Werbung aktivieren!

Erneute Hiobsbotschaften: Börse mahnte Spieleentwickler Zynga ab.Hatte die Kaufsucht virtueller Güter wie Traktoren, Häuser, Möbel und Co bei Spielern der klassischen Online-Games von Zynga, wie Farmville oder Cityville, etwa nachgelassen? Unbestritten war dies ja die wichtigste Einnahmequelle Zyngas.

Der Online-Spieleanbieter Zynga verlor weiter an Boden, kam aus den roten Zahlen nicht heraus und kündigte einen Verlust zwischen 90 Mio. bis 105 Millionen Dollar an. Die Aktie fiel nachbörslich auf nur noch 2,28 Dollar.
Doch damit nicht genug. Zynga belastetete damit auch die Aktie von Partner Facebook, dessen Kurs nachbörslich um 1,68 Prozent nachgab. Was passierte denn da?

War das der Anfang vom Ende?

War die Zynga-Aktie zum Börsengang im Dezember 2011 noch rund 10 Dollar wert, so rutsche sie bereits nach dem zweiten Quartal auf einen Schlag um rund 40 Prozent ab.

Laut Heise war der Auslöser für den hohen Verlust vor allem:

[…] eine Abschreibung auf die im Frühjahr gekaufte Spielefirma OMGPOP in Höhe von 85 bis 95 Millionen Dollar. Zynga hatte sich den Entwickler des Spiels Draw Something, bei dem man Bilder erraten muss, im März auf dem Höhepunkt dessen Erfolgs geschnappt. Entsprechend hoch war der Preis mit 180 Millionen Dollar. Es wurde jedoch ein mieses Geschäft: Schon bis Ende des zweiten Quartals brach die Nutzerzahl von mehr als 14 Millionen auf 3,5 Millionen ein.

In einem Blog-Eintrag räumte Zynga-Chef Pincus damals ein, dass die Zahlen enttäuschend seien. Aufgrund dessen könnten mehrere neue Spiele später starten als geplant und die Entwicklung neuer Spiele an „strategische Prioritäten“ angepasst werden. Weiterhin war auch von „gezielten Kostensenkungen“ die Rede, wobei dies wohl auch für die Angestellten gelten dürfte.

Es wurden neue Geschäftsfelder gesucht. Pincus zog in Erwägung, verstärkt mit Poker-Games und ähnlichem ins Online-Glücksspiel einsteigen, um das Blatt nocheinmal wenden zu können. Auch die von Facebook unabhängige Web-Plattform für Zynga-Spiele sollte weiter aufgebaut werden.

Quelle:       Heise.de


  Die letzte Überarbeitung des hier öffentlich zur Schau gestelltem fand am 05.04.2024 entweder durch die Hinzufügung neuer Inhalte, der Überarbeitung des geschriebenen, der Aktualisierung von Sachverhalten oder Ereignissen bzw. der Anpassung aufgrund neuer Funktionalitäten statt.
  Thematisch ähnliche Artikel: Und dann stürzte Zynga an der Börse ab   .~.   Hiobsbotschaften vom Spiele-Entwickler Zynga   .~.   Wird Zynga bald ein Facebook-Klon für Social-Games?   .~.   Sind Mobile-Games am Ende?   .~.   Activision Blizzard kauft Mobile-Games-Entwickler King Digital Entertainment   .~.  
  Kategoriales: Game over, man! Game over! .~. Randnotizen
  Stichwörter: .~.

Das Ampelsystem

Verweise zu anderen Internetpräsenzen werden - sofern vorhanden - mit farbigen Kreisen versehen, um anzuzeigen, ob der Verarbeitung persönlicher Daten widersprochen werden kann oder Trackingverfahren wie Google Analytics / Fonts, Nutzerverfolgung durch Werbepartner u.ä. dort eingesetzt werden.


  Old-School Bannergames  

  Die Echokammer

Die Echokammer bietet die Möglichkeit, über den veröffentlichten Artikel: "Hiobsbotschaften für Zynga – Social Games am Ende?" eigene Gedanken zu verfassen.
 
Natürlich können auch Gedanken wie zum Beispiel...
Gibt es ein Multiversum?
Was glauben oder denken Sie über Phänomenologie?
Über was für Eigenschaften müsste Ihrer Meinung nach eine Ereignistheorie verfügen, um von der Allgemeinheit akzeptiert zu werden?
oder aber zur Ereignistheorie, Logik, Spielentwicklung, Metaphysik, Ethik, Moral, Game-Design, Phänomenologie, Multiversen, dem Kosmos und vieles weitere mehr verfasst werden.
 

  Auch deine Meinung ist gefragt

Um Meinungen jedweder Art auf das hier Lesbare geben zu können, wird entweder ein Pseudonym oder die Nutzung des Kontaktformulares benötigt.
 
Die Anlegung eines Pseudomyms ist ohne Angabe persönlicher Daten einfach, schnell und komfortabel erstellt.
Reservieren auch Sie sich ihr persönliches, individuelles und einzigartiges Pseudonym.
 

Herzlichst

Das Team vom GamesBlog

Über das GamesBlog

Möglicherweise sind einige der hier angezeigten Inhalte mittlerweile in die Jahre gekommen. Der geneigte Leser kann dies jedoch bei kurzer Querlesung leicht feststellen. Dessen ungeachtet werden die Inhalte auch weiterhin nicht nur aus Beweissicherungsgründen der ein oder anderen Suchmaschine zur Verfügung gestellt. Grundsätzlich gilt aber sowohl für neuerstellte, überarbeitete und ältere hier ersichtliche Inhalte ein Kopier-Verbot für Crawler, die unerlaubt Seiteninhalte als Trainingsdaten für KI-Sprachmodelle (Künstliche Intelligenz) kopieren.
.~ Das Games-Blog schreibt auch über Pixel-Games. ~.
https://lipowski.de © 2004 - 2024 M.Lipowski. Alle Rechte vorbehalten. Durch Nutzung erkennen Sie Urheber- und Lizenzrechte sowie Impressums- und Datenschutzhinweise an. Diese Internetpräsenz bildet den temporären Stand eines kontinuierlichen Arbeitsprozesses ab. Bei auftretenden Unregelmäßigkeiten wird der Wille zum Verständnis vorausgesetzt. Metaphysisches über Games Es wird keine Haftung für den Inhalt von Internetpräsenzen übernommen, auf die Verweise gesetzt wurden. Alle Inhalte dieser Webpräsenz (Texte, Spiele, Grafik, Musik, Sounds usw. usf.) wurden zu 100% von einer biologischen Intelligenz erstellt. Über Games, Retro-Arcade-Games, Pixel-Games, Apokryph, Der Orden, Die Weltentänzer, 4UnCut, GamesBlog, Game-Design, Klangwelten & Armageddon. Ausgewiesene Marken gehören ihren Eigentümern. Verboten ist Inhalte dieser Webpräsenz als Trainingsdaten für KI-Sprachmodelle (Künstliche Intelligenz) u.ä. zu kopieren. Verfügbare Inhalte weisen möglicherweise leicht verständliche und logisch einfach nachvollziehbare Informationen auf. Bei einigen Nutzern könnten diese jedoch zu falschen Lösungsansätzen führen.
.~  Alle auf dieser Webpräsenz vorhandenen Inhalte wurden zu 100% von einer biologischen Intelligenz hergestellt.  ~.