Old-School Bannergames: Knights of Honor     

Prof. Brian Moriarty lässt Gamedesigner am Perlenspiel üben

Jetzt im Spiel BAMBUZZA mithüpfen

Jetzt mit BAMBUZZA um die Wette hüpfen und den Wespen ein Schnippchen schlagen. ~ Grafik © 2024 Lipowski
Jetzt in dem Pixel-Game »BAMBUZZA« mithüpfen, Diamanten sammeln und den Wespenvolk zeigen was eine Harke ist.
 
.~ BAMBUZZA spielen ~.

Perlentaucher - Screenshot: Perlenspiel.net - © Perlenspiel.netReduktion auf das Wesentliche ist, allgemein gesehen, immer von Vorteil. Ob man jedoch so weit wie Brian Moriarty, Professor für interaktive Medien und Spielentwicklung am Worcester Polytechnic Institute, gehen sollte, steht hingegen auf einem ganz anderem Blatt.

Die Perlenspiel Entwicklungsumgebung

Auf der Game Developers Conference in San Francisco hat Moriarty seine neue       Entwicklungsumgebung „Perlenspiel“ vorgestellt. Die Engine an sich bietet jedoch nur wenige Javascript Funktionen die es ermöglichen, eine Matrix aus einzelnen Pixeln zu zeichnen, Texte auszugeben, Töne abzuspielen und Eingabegeräte abzufragen.

Durch diese Beschränkungen möchte Moriarty seinen Studenten die Grundlagen des Game-Designs vermitteln da Sprites, Polygone, 3D und gerenderte Zwischensequenzen nur vom eigentlichen Spiel und seinen Regeln ablenken.

Orson Welles: “Der Feind der Kunst ist die Abwesenheit von Beschränkungen.”

Die vorgegebenen Einschränkungen der Engine sieht Moriarty dabei als notwendige Voraussetzung für kreative Prozesse an und zitiert in diesem Zusammenhang Orson Welles mit: „Der Feind der Kunst ist die Abwesenheit von Beschränkungen.“

Damit ließe sich auch erklären, warum in den 70er- und 80er-Jahren wesentlich mehr neuartige Spielideen als heute kreiert wurden: Nicht obwohl, sondern gerade weil die damalige Hardware so beschränkt war.

Die „Perlenspiel-Engine“ wurde von Moriarty als Open Source veröffentlicht. Andere Hochschulen und Studenten lädt er ein, sie ebenfalls zu benutzen.

Reduktion auf das Wesentliche

Persönlich verfolge ich das Prinzip „Reduktion auf das Wesentliche“ in allen meinen Spielen für die Animation von Charakteren, den Backgrounds und Spielelementen, der Spielidee, den Texten, der GUI (Grafische Benutzer Oberfläche) sowie Sounds und Musikstücken um der Phantasie des jeweiligen Spielers den größtmöglichen Freiraum bieten zu können wobei Start und Ziel des jeweiligen Spieles fest vorgegeben sind.

Letztendlich bleibt also nur noch die Frage, ob die SCUMM-Adventures so einen Erfolg gehabt hätten, wenn sich Moriarty seine heute aufgeführten Beschränkungen selbst auferlegt hätte.

Quelle:       Heise.de


  Die letzte Überarbeitung des hier öffentlich zur Schau gestelltem fand am 02.04.2024 entweder durch die Hinzufügung neuer Inhalte, der Überarbeitung des geschriebenen, der Aktualisierung von Sachverhalten oder Ereignissen bzw. der Anpassung aufgrund neuer Funktionalitäten statt.
  Thematisch ähnliche Artikel: Warum AdBlocker unser Ende sind   .~.   Games Academy Hochschule für Game-Designer geschlossen   .~.   Internationaler Foto-, Film- und Game-Design Contest   .~.   Wenn Spiele keine spannenden Geschichten erzählen   .~.   Hexentanz Updates   .~.  
  Kategoriales: Game-Design .~. Game-Designer / Spieleentwickler werden
  Stichwörter:

Das Ampelsystem

Verweise zu anderen Internetpräsenzen werden - sofern vorhanden - mit farbigen Kreisen versehen, um anzuzeigen, ob der Verarbeitung persönlicher Daten widersprochen werden kann oder Trackingverfahren wie Google Analytics / Fonts, Nutzerverfolgung durch Werbepartner u.ä. dort eingesetzt werden.


Jetzt im Spiel BAMBUZZA mithüpfen

Jetzt mit BAMBUZZA um die Wette hüpfen und den Wespen ein Schnippchen schlagen. ~ Grafik © 2024 Lipowski
Jetzt in dem Pixel-Game »BAMBUZZA« mithüpfen, Diamanten sammeln und den Wespenvolk zeigen was eine Harke ist.
 
.~ BAMBUZZA spielen ~.

  Die Echokammer

Die Echokammer bietet die Möglichkeit, über den veröffentlichten Artikel: "Prof. Brian Moriarty lässt Gamedesigner am Perlenspiel üben" eigene Gedanken zu verfassen.
 
Natürlich können auch Gedanken wie zum Beispiel...
Gibt es ein Multiversum?
Was glauben oder denken Sie über Phänomenologie?
Über was für Eigenschaften müsste Ihrer Meinung nach eine Ereignistheorie verfügen, um von der Allgemeinheit akzeptiert zu werden?
oder aber zur Ereignistheorie, Logik, Spielentwicklung, Metaphysik, Ethik, Moral, Game-Design, Phänomenologie, Multiversen, dem Kosmos und vieles weitere mehr verfasst werden.
 

  Auch deine Meinung ist gefragt

Um Meinungen jedweder Art auf das hier Lesbare geben zu können, wird entweder ein Pseudonym oder die Nutzung des Kontaktformulares benötigt.
 
Die Anlegung eines Pseudomyms ist ohne Angabe persönlicher Daten einfach, schnell und komfortabel erstellt.
Reservieren auch Sie sich ihr persönliches, individuelles und einzigartiges Pseudonym.
 

Herzlichst

Das Team vom GamesBlog

Über das GamesBlog

Möglicherweise sind einige der hier angezeigten Inhalte mittlerweile in die Jahre gekommen. Der geneigte Leser kann dies jedoch bei kurzer Querlesung leicht feststellen. Dessen ungeachtet werden die Inhalte auch weiterhin nicht nur aus Beweissicherungsgründen der ein oder anderen Suchmaschine zur Verfügung gestellt. Grundsätzlich gilt aber sowohl für neuerstellte, überarbeitete und ältere hier ersichtliche Inhalte ein Kopier-Verbot für Crawler, die unerlaubt Seiteninhalte als Trainingsdaten für KI-Sprachmodelle (Künstliche Intelligenz) kopieren.
.~ Das Games-Blog schreibt auch über Pixel-Games. ~.
https://lipowski.de © 2004 - 2024 M.Lipowski. Alle Rechte vorbehalten. Durch Nutzung erkennen Sie Urheber- und Lizenzrechte sowie Impressums- und Datenschutzhinweise an. Diese Internetpräsenz bildet den temporären Stand eines kontinuierlichen Arbeitsprozesses ab. Bei auftretenden Unregelmäßigkeiten wird der Wille zum Verständnis vorausgesetzt. Metaphysisches über Games Es wird keine Haftung für den Inhalt von Internetpräsenzen übernommen, auf die Verweise gesetzt wurden. Alle Inhalte dieser Webpräsenz (Texte, Spiele, Grafik, Musik, Sounds usw. usf.) wurden zu 100% von einer biologischen Intelligenz erstellt. Über Games, Retro-Arcade-Games, Pixel-Games, Apokryph, Der Orden, Die Weltentänzer, 4UnCut, GamesBlog, Game-Design, Klangwelten & Armageddon. Ausgewiesene Marken gehören ihren Eigentümern. Verboten ist Inhalte dieser Webpräsenz als Trainingsdaten für KI-Sprachmodelle (Künstliche Intelligenz) u.ä. zu kopieren. Verfügbare Inhalte weisen möglicherweise leicht verständliche und logisch einfach nachvollziehbare Informationen auf. Bei einigen Nutzern könnten diese jedoch zu falschen Lösungsansätzen führen.
.~  Alle auf dieser Webpräsenz vorhandenen Inhalte wurden zu 100% von einer biologischen Intelligenz hergestellt.  ~.