Der Weltuntergang 2012

Glücklicherweise liegt es noch im Bereich des Möglichen nachfolgendes Werk über den „Weltuntergang“ zu verfassen. Begründet werden kann dies durch die Tatsache, dass sich das für 2012 prognostizierte „Ende der Welt“ ganz einfach nicht ereignet hat.

Fakt ist, dass zur damaligen Zeit selbst die seriösesten Autoren, Forscher, Propheten und anerkanntesten Wissenschaftler einem uralten Hinweis eines Mayas-Kalenders Glauben schenkten, der den möglichen Zeitpunkt eines drohenden Weltunterganges beinhaltete. Infolgedessen soll hier also nun die Rede von dieser Jahrhunderte alten Maya-Prophezeiung sein, welche das Weltenende auf den 21, 22 oder 23.12.2012 datierte.

Pseudowissenschaftliche Sachverhalte
Initiiert wurde der drohende Weltuntergang schon weit im Vorfeld des Ereignisses durch Autoren pseudowissenschaftlicher Sachbücher wie Däniken, Broers, Butlar und vielen weiteren. Dank dieser Autoren und mit Unterstützung der „New-Age-Physik“-Welle gelang es der Datumsangabe dann, sich mit aller Gewalt ins kollektive Bewusstsein der Öffentlichkeit zu brennen.

Beflügelt durch dieses Phänomen schwammen auch Filmemacher auf der langsam aber stetig immer weiter eskalierenden Welle der Hysterie mit. Filme wie „Deep Impact“, „The Core“, „The Day After Tomorrow“, „Armageddon – Das jüngste Gericht“ oder „2012 – Das Ende der Welt“ und weitere erblickten das Licht der Welt, um dem geneigtem Publikum ihre jeweils eigenen Sichtweise unterschiedlichster Weltuntergangsszenarien zu präsentieren.

Außerirdisch bedingte Weltuntergangsszenarien
Hauptsächlich wurde zu jener Zeit Außerirdische, „Planet X bzw. Nibiru“, Sonnenstürme, Polsprünge, Synchronisationstrahlen, Bewusstseinssprünge, Kontinentaldriften, Vulkanausbrüche, Tsunamis, der Maya-Kalender und natürlich auch die Maya-Prophezeiung aus dem Dresdner Maya-Codex thematisiert.
Als angeblich überprüfbare Tatsache wurde man auch nicht müde, immer aufs neue anzuführen, dass sich unser Planet erstmals seit 25.800 Jahren wieder auf einer Ebene mit dem Zentrum unserer Galaxie befände und jeder Zeuge dieses gigantischen astronomischen Ereignisses werden könne.

Fragen über Fragen ohne Antworten
Rückblickend betrachtet sind damalig aufgetretene Fragen auch heute noch nicht beantwortet. Zu diesen Fragen ohne Antwort zählen zum Beispiel:

Wurden die Mayas von Außerirdischen beeinflusst?
Und wenn ja, woher kamen sie?
Beginnt die Maya-Zeitrechnung anstatt am 11.09.3114 vielleicht am 23.12.3112 v. Chr.?
Und wenn ja, was bedeutet diese Datumsangabe für uns?
Verbirgt sich eine mysteriöse außerirdische Zahlen-Botschaft hinter 11.09.3114 bzw. 23.12.3112 v. Chr.?
Und wenn ja, welchen tieferen Sinn hat sie?
Stammen die Mayas vielleicht von Außerirdischen ab?
Und wenn ja, was wollten die Außerirdischen damit bezwecken?
Stellt die düstere Weltuntergangsprophezeiung vielleicht das Datum der Rückkehr der Außerirdischen dar?
Und wenn ja, warum sind sie immer noch nicht da?
Wurden Beweise für einen drohenden Weltuntergang gefälscht?
Und wenn ja, warum?
Bestätigen wissenschaftliche Indizien die mögliche Ursache und Auswirkung dieser prognostizierten Maya-Apokalypse?
Und wenn ja, warum wurden und werden keine Abhandlungen darüber geschrieben?
Stimmen Prophezeiungen, Hinweise und Datumsangaben verschiedenster Religionen mit den Zeitangaben des Maya-Kalenders überein?
Und wenn ja, warum wird es uns verschwiegen?
Hat die Bedeutung der Langen Zählung des Maya-Kalenders einen tieferen Sinn?
Und wenn ja, warum wissen wir nichts darüber?
Passiert am Beginn des Maya-Schöpfungstages (13.0.0.0.0) ein großes Unglück?
Und wenn ja, warum wird die Menschheit darüber nicht in Kenntnis gesetzt?
Bestehen Übereinstimmungen zur Rückkehr von Außerirdischen zwischen dem Mayakalender und der Offenbarung?
Und wenn ja, warum wird uns die Rückkehr der Außerirdischen verschwiegen?

Der Rechenfehler in Lehrbüchern
Neuesten Erkenntnissen bekannter Wissenschaftler zufolge, wurde das Datum des damalig anberaumten Weltuntergangs aufgrund einer Fehlinterpretation einer Maya-Hieroglyphe durch einen winzigen Rechenfehler falsch berechnet. Der für die Übersetzung zuständige Übersetzer übernahm die Datumsangabe dann ungeprüft in seine Übersetzung auf, was zur Folge hatte, dass sich die Rechenfehlerbedingte Angabe des Weltunterganges als falsch herausstellte.

Basierend auf dieser Erkenntnis wurde kürzlich aufgrund einer Neuberechnung der Datumsangabe des Dresdner Maya-Codex festgestellt, dass die Angabe der Jahreszahl „2012“ Rechenfehlerbedingt falsch war und die entsprechenden Lehrbücher über die Maya-Schrift neu verfasst werden müssen.

Das neue Ende der Welt
Das Ende der Welt findet laut den für die Übersetzung zuständigen Wissenschaftlern entweder in den Jahren 2021, 2022, 2023 oder vielleicht auch erst 2201, 2202 oder 2203 statt. Abschließend gilt es gemäß des Dresdner Maya-Codex als erwiesen, dass der bevorstehende Weltuntergang auf jeden Fall außerirdischer Natur sein wird.

Der geschasste Verfasser: P.Rost

Kommentare und Pings sind aktuell geschlossen, da die vorgeschriebene Garzeit laut Kochbuch des Drehbuchs noch nicht erreicht wurde.
«Der Weltuntergang 2012» wurde als Vorspeise für «Außerirdisches» zubereitet, zuletzt am 31. Januar 2019 umgerührt und mit so exquisiten Zutaten in Form von Gewürzen oder Kräutern wie , garniert.
Übrigends dienen Google-Cache und Archive.org als «Rechtsbeweis zum Platzverweis».

Das Drehbuch

Wer suchet der findet  


Wahlspruch

«Man kann niemanden überholen, wenn man in seine Fußstapfen tritt.»

François Truffaut

Old School Retro Arcade Games  

  • Froggit | Bambuzza | Froginator | Michigan Hawk | JanJan der Weihnachtself | Dungeon of Death | Grimmwald | Hexentanz
.~ Drehbuch Hinweise für Entitäten aus «Paralleluniversum 23» unseres Multiversums ~.
© 2004 - 2020 M.Lipowski - Alle Rechte vorbehalten - Diese Webseite bildet den temporären Stand eines kontinuierlichen Arbeitsprozesses ab. Bei auftretenden Unregelmäßigkeiten wird dein Wille zum Verständnis vorausgesetzt. Ausgewiesene Marken gehören ihren Eigentümern. Durch Nutzung erkennst du Impressums- und Datenschutzhinweise an. Es wird keine Haftung für den Inhalt von verlinkten Internetseiten übernommen. Zur freundlichen Beachtung: Einige der auf dieser Webseite behandelten Themenwelten können einfache, leicht verständliche und logisch nachvollziehbare Informationen beinhalten. Es liegt jedoch im Bereich des Möglichen, dass dies bei manchen Nutzern zu falschen Lösungsansätzen führen könnte. Wenn Sie ein Mensch sind, klicken Sie nicht auf diesen Link! Anmelden, Apokrypher Orden, Ordensverwaltung, Asylum, Armageddon 2053, Bilderberger, Das Drehbuch, 4UnCut, Freimaurer, Illuminati, Klangwelten, Pixel-Games, Templer, Überorden, Weltentänzer, Retro-Arcade-Games.
.~ Frei nach D.Adams "Per Anhalter durch die Galaxis": Vielen Dank für den Fisch, 42 und Game On! ~.

 
 
 
Einverstanden.
Hinweis ausblenden!
Diese Webseite nutzt Session-Cookies um Nutzern bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Teilweise werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Datenschutzerklärung einsehen. Mit der Nutzung dieses Dienstes erklärst du dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden.